Tolle Bilder triggern Speichelfluss, soviel ist sicher!

Wie kommt die Lust auf Vegan?

Zum Beispiel mit einem schönen Buch wie diesem! Gut aufgemacht, hübsch illustriert, tolle Farben und schöne Schmuckschrift als Überschriften. Verständlich erläuterte Rezepte. Das Auge isst mit, und dieses Buch zeigt, wie es geht.

100 Rezepte sind ganz schön viel.

Deshalb hat nicht jedes sein eigenes Foto. Das ist immer ein Wermutstropfen. Aber wie viele großen, meist englischen Kochbücher, muss die Leserschaft damit leben, dass nicht alle Gerichte abgebildet werden. Ist auch beim Top-Buch VEGANOMICON von Isa Chandra Moskowitz so, und darin verbergen sich großartige Rezepte. Noch dazu bin ich kein Fan von mattem Papier für Foodfotos. Das fällt vor allem im direkten Vergleich mit KLASSIKER VEGAN BACKEN aus demselben Verlag auf. Essen sieht auf Hochglanz einfach besser aus.

Überraschung!

Viele Kochbücher zu kennen, ist manchmal ein Problem, wenn man nicht mehr von den Rezepten überrascht werden kann. So ging es mir ja zum Beispiel mit dem Blog von KNUSPERKABINETT, wo Ida wirklich außergewöhnliche Rezepte vorstellt, oder traditionelle Rezepte aus bestimmten regionalen Küchen. Bei Áine Carlin sind es zum Beispiel Wassermelone im Couscous, das grüne Highlight mit dem Dreifach-P (Pistazien-Petersilien-Pesto) und die exotische Süßkartoffel-Kiwi-Suppe. (Übrigens haben diese drei mundwässernden Top-Kandidaten zum Nachkochen alle ein Bild 😉

Das sagt der Verlag:

Mit insgesamt 100 Rezepten für eine einfache und doch einfallsreiche Küche können Sie mit ihr entdecken, wie leicht es ist, vegan zu leben. Dabei erfordern die einzelnen Zutaten keine Odyssee durch exotische Feinkostläden, sondern sind ganz einfach im Supermarkt zu bekommen. Für jede Mahlzeit hat Aine Carlin eine überwältigende Vielzahl an Rezepten zusammengestellt, bei der garantiert für jeden Geschmack etwas dabei ist: Frühstück in süßer oder herzhafter Variante, Vorspeisen und Suppen für ein leichtes Mahl, Sattmacher für gemütliche Abendessen, Beilagen und Soßen, Fingerfood für Partys – und natürlich Süßspeisen! Eine kleine Auswahl: French Toast mit Birne und Rosmarin, Gemüsepuffer mit gerösteter Salsa, Burger mit gefüllten Pilzen, Süßkartoffelsuppe, gebackene Aubergine mit Zitronen-Couscous, Erbeer-Margarita, Humus, Lemon Curd, … das macht Lust auf mehr vegan!

Von Aine Carlin, 176 Seiten, Format 23 x 29 cm, 100% Naturpapier

Und nun zur VERLOSUNG!

Edition Michael Fischer hat mir zusätzlich zum Rezensionsexemplar ein zweites Buch zur Verfügung gestellt, das es nun zu gewinnen gibt!

Dazu dürft ihr mir unter diesen Beitrag euer ALLERLIEBSTES Rezept schreiben, das euch bei eurem Wechsel zum Veganismus richtig “Lust auf Vegan” gemacht hat. 🙂 Den Gewinn erhält der Kommentar mit der leckersten Beschreibung!

Einsendeschluss ist der Ostermontag, um 19 Uhr. Ich bin gespannt!


KAT

IMG_6902-2

My kind of music, my kind of life. 2009 fand mich der Veganismus. Beste Wahl. Straight Edge bin ich, seit ich 16 bin. Against the grain. Poesie produziert mein Hirn auch ab und zu. Für Feminismus und gegen Nazis. An Alle, die überlegen, auch etwas DIY aufziehen: einfach machen. All das mache ich, weil ich dachte: Ich kann das auch.