Mein erstes veganes Kochbuch.

Zu dem ersten Buch hab ich meine ganz eigene Geschichte…erst in Berlin in einer WG kennen gelernt, vom Schoko- und Karottenkuchen begeistert, selbst das Büchlein zugelegt. Dann meinem omnivoren Jobber-Kollegen im Biomarkt verliehen, der sich an vegan versuchen wollte. Dummerweise ging er dann ein halbes Jahr nach Indien, brannte dort mit einer Brahmanentochter durch, wurde von deren Vater verfolgt und floh mit ihr nach Berlin. Alle Kanäle hat er abgemeldet, und damit verschwand mein VEGAN LECKER LECKER auf Nimmersehen. Falls du das liest, Matt, ich hoffe, du kochst damit! 😀

Die defintiv empfehlenswerten Klassiker aus demBüchlein sind für mich: Paella, Karottenkuchen, Schokokuchen und der Kokoskuchen – ihr merkt, ich hab eher draus gebacken als gekocht. Meine Berliner Zeit war von Curries geprägt, den asiatischen und türkischen Supermarkt um die Ecke, habe ich viel freestyle gekocht oder mich bekochen lassen.

Praktisch, handlich, robust.

Das Buch hat mich auch zu meinem eigenen kleinen Kochbuch, COOKING WITH KAT, inspiriert: simple Rezepte, die alle umsetzen können und dann lecker vegan essen. Sogar das praktische DIN A 5 Format in quer habe ich übernommen. Die Rezepte sind easy und übersichtlich, das setzt sich in der VOl. 2 fort. Dort habe ich auch schon Nachmach-Favoriten: Karamell-Keks-Riegel, der mal Raider hieß, oder gebrannte Mandeln. Die Bücher sind perfekt für alle, die gerne schnell etwas in der Küche zaubern und ihre Grundlagenkenntnisse dabei ausbauen.

Super Verlag, da super Leute.

Roots of Compassion und ihr Verlag compassionmedia sind rundum unterstützenswert und bieten ein Forum für Autoren, die es vielleicht in der Schickimickiveganwelt nicht schaffen würden oder wollten.

VEGAN LECKER LECKER! 2

ZUM FLIP-PDF mit Beispielrezepten

Das sagt der Verlag:

Ob einfacher Snack, raffinierter Hauptgang oder schmackhaftes Dessert, ob gesunder Salat, außergewöhnliche Rohkost oder sündige Süßspeise – das kleine Violette bietet mit über 100 abwechslungsreichen Rezepten Kochinspirationen für jeden Tag!

Ganz nach dem Motto „Do it yourself“ widmet sich ein großes Kapitel der Zubereitung bekannter Produkte wie Käse, Fleischalternativen, Eis oder Schokoriegel. Keine teuren Fertigprodukte – mach’s dir einfach selbst!

Praktische Tipps und Tricks rund um die vegane Küche lassen dich froh und zuversichtlich den Kochlöffel schwingen, während die nach Schwierigkeitsgrad, Zeitaufwand und Allergenen sortierte Rezeptübersicht ein schnelles Auffinden des passenden Gerichts erleichtert.

Egal ob Küchenprofi oder Grünschnabel, Junkfood-Fan oder Zuckervermeider, Rohkost-Gourmet oder Fleischfreundin – hier kommen sie alle auf ihre Kosten.

 VEGAN LECKER LECKER

Das sagt der Verlag:

Unlecker war gestern! Denn “Vegan lecker lecker!” bietet knapp 100 spannende Rezepte fernab von Tütensuppe, Mikrowellengericht und Dosenfraß. Anhand einfach beschriebener, bebilderter Rezepte lassen sich im Handumdrehen raffinierte Köstlichkeiten der veganen Cuisine zaubern. Tofu-Satay, Seitan Deluxe, Boston Cream Donuts, Erdnuss-Schoko-Cupcakes oder Tofu-Nuggets lassen garantiert jedem das Wasser im Mund zusammenlaufen.
Egal ob Hobbypfannenwender oder Profiteigrollerin, ob 3-Sterne-Menü oder 5-Minuten-Snack, mit “Vegan lecker lecker!” ist für jeden guten Geschmack etwas dabei.

Beim Erstellen des Kochbuchs wurde auf einfache, verständliche Rezeptbeschreibungen geachtet, und größtenteils nur günstige, leicht erhältliche Zutaten verwendet. Die Ringbuchbindung ermöglicht ein problemloses Aufschlagen des Buches, durch das Register am Rand lässt sich schnell durch die verschiedenen Kategorien blättern. Nützliche Tipps und Hinweise leisten Hilfestellung bei kniffligen Zubereitungsweisen und verraten mehr zu Ursprung und Geschichte der Rezepte. Des weiteren finden die LeserInnen einen Ratgeber zu den hilfreichsten Kochutensilien, eine Erklärung der chemischen Vorgänge beim Kochen und Backen und einen Indikator zu Schwierigeit, Zubereitungszeit und Menge bei jedem einzelnen Gericht.

Dieses Kochbuch plädiert für einen Ernährungsstil, der ebenso abwechslungsreich wie ausgewogen sein kann, ohne dass Tiere dafür ausgebeutet oder umgebracht werden müssen.


KAT

IMG_6902-2

My kind of music, my kind of life. 2009 fand mich der Veganismus. Beste Wahl. Straight Edge bin ich, seit ich 16 bin. Against the grain. Poesie produziert mein Hirn auch ab und zu. Für Feminismus und gegen Nazis. An Alle, die überlegen, auch etwas DIY aufziehen: einfach machen. All das mache ich, weil ich dachte: Ich kann das auch.