Häppchen für Häppchen.

Ich war noch nie auf dem spanischen Festland, plane es aber schon fest seit 5 Jahren… 😦 wird schon noch die Gelegenheit kommen, Barcelona, Madrid oder Malaga unsicher zu machen. Und bis es soweit ist, kann ich mit diesem kleinen, schönen, gebundenen Tapasbuch auf welche selbst daheim machen! Olé!

Kurz und gut.

Das Buch ist selbst ein wenig wie es tapas sind, kurz und schnell weg, aber mit Liebe zum Detail und toll angerichtet. Durch den Einband wirkt es sehr wertig, und präsentiert 33 Tapas in vollvegan. Fuerte! Autorin Petra Balzer ist selbst Veganerin und möchte uns mit diesem Buch spanische Lebensfreude in die kälteren Gefilde bringen. Geglückt, würde ich sagen. Jede Tapa bekommt ihr eigenes Bild, was ich immer sehr schätze, und es gibt auch noch Wissenswertes über die Tapaskultur und das Drumherum zu erfahren.

Lecker auf Spanisch

Die Foodfotografie ist hier sehr gelungen, macht wirklich Lust auf mehr. Beim Durchblättern fühle ich mich wie im Urlaub. Hach. Wenn nun doch meine Küche noch von einer Meeresbrise durchweht werden würde 🙂 Gerne nachmachen würde ich folgende Rezeptideen: Albóndigas, den Blumenkohlsalat mit Granatapfel, den andalusischen Kartoffel-Feigen-Salat und den Kapern-Rosinen-Aufstrich. 😛 Also, worauf noch warten? Arriba!


 

KAT

IMG_6902-2

My kind of music, my kind of life. 2009 fand mich der Veganismus. Beste Wahl. Straight Edge bin ich, seit ich 16 bin. Against the grain. Poesie produziert mein Hirn auch ab und zu. Für Feminismus und gegen Nazis. An Alle, die überlegen, auch etwas DIY aufziehen: einfach machen. All das mache ich, weil ich dachte: Ich kann das auch.