Für sich genommen, mag antisemitische, gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit ähnlich gesellschaftsvergiftend erscheinen wie Rassismus oder Sexismus.

Aber Antisemitismus – auch derjenige unter dem schlechtgehäkelten Tarnmäntelchen der vermeintlichen Israelkritik – ist gleichzeitig ein Symbol von gleißenden Horror. Eine fatale Abkehr von der Zivilisation selbst.

Wer heute in Deutschland Antisemit ist oder mit antisemitischen Posen spielt, der zeigt, dass er unwillig ist, aus der eigenen Geschichte zu lernen. Nicht einmal dann, wenn diese Geschichte viele Millionen Tote gekostet hat und es sich um einen derjenigen Fälle handelt, in denen “Tote” ein Euphemismus ist.

Denn es sind Ermordete, ermordet von Menschen, die wir noch kennengelernt haben, weil sie unsere Eltern oder Großeltern waren. Wer daraus nicht lernen kann oder möchte, wer daraus nicht den Schluss zieht, dem Antisemitismus und dem Faschismus kein Fußbreit zu lassen, der ist für die Zivilisation verloren.

http://saschalobo.com/2015/12/09/4425/