Wir haben die kreativen Köpfe hinter „Polyester“, „LAW“ und „Mushpit“ getroffen. Drei Formate, die sich auch im Buchregal gut machen. Ihre Zutaten: Liebe, Tränen, Schweiß, lange Nächte und Papier.

Quelle: auf den spuren von londons zine-revolution | watch | i-D